Logo silvrettAtelier
Bild

20. August - 3. September 2016

Nach nunmehr neun erfolgreich durchgeführten SilvtrettAteliers auf der Bielerhöhe, die zur Gänze von den Vorarlberger Illwerken getragen waren, werden diese künstlerische Bergsymposien ab 2016 mit neuen Partnern, an einem anderen Ort – aber mit demselben Konzept - statt finden. 

Auf Einladung von Stand Montafon, Montafon Tourismus und der Silvretta-Montafon (als Hauptsponsor) kommen renommierte Künstlerinnen und Künstler für zwei Wochen auf die Versettla in 2.000 Meter Seehöhe. 
Die Idee ist, dass Kunstschaffende im Gebiet rund um die Versettla vierzehn Tage lang kreativ tätig werden und sich mit den besonderen Gegebenheiten des Ortes auseinandersetzen: Natur- und Bergerlebnis, geomorphologische Situation, Alpinismus, Touristenattraktion, Seilbahntechnik - ein Skigebiet im Sommer - die Thematik ergibt sich von selbst. 
Diese kontinuierliche Form eines wiederkehrenden Kunst–Symposiums im Hochgebirge ist einmalig und hat sich längst in der Kunstszene etabliert. Zwar ändert sich  2016 der Standort (von der Bielerhöhe auf die Versettla), das Konzept bleibt aber identisch.


Ausstellung

29. Sep bis
21. Okt 2017

Die Kunstwerke kehren zurück

Ausstellung zum SilvrettAtelier Montafon ab 29. September im Kunstforum Montafon, Schruns

Nach der erfolgreichen Ausstellung dieses Frühjahr im Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis kehren die Werke des SilvrettAtelier Montafon ins Tal zurück. Im Rahmen der Ausstellung sind ab dem 29. September Werke der acht internationalen Künstlerinnen und Künstler im Kunstforum Montafon in Schruns zu sehen.

29. September bis 21. Oktober 2017

Rückblick

Vernissage

29. Sep 2017
19:00 Uhr

Zur Ausstellung spricht: Roland Haas, Projektleiter

Kunstforum Montafon, Kronengasse 6, 6780 Schruns

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 16:00 bis 18:00 Uhr und jeden Donnerstag von 16:00 bis 20:00 Uhr

Samstag, 7. Oktober 2017: Lange Nacht der Museen, Führungen mit Roland Haas um 18:30 und 21:30 Uhr

Freitag, 13. Oktober 2017: Schrunser Kunstnacht, Führung mit Roland Haas um 20:00 Uhr

Vernissage

24. Feb 2017
20:00 Uhr

Zur Ausstellung spricht Dr. Maria Bußmann, Künstlerin, Philosophin und Teilnehmerin des SilvrettAteliers 2004.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Führung durch die Ausstellung mit Projektleiter Roland Haas: Dienstag, 7. 3. 2017, 17 Uhr

Künstlerhaus Palais Thurn& Taxis, Gallusstraße 10a, 6900 Bregenz, Telefon: +43(0)5574 - 42751

NEWS

Die Aufbauarbeiten zur Ausstellung können beginnen!

Aus dem Gebirge in die Landeshauptstadt

Ausstellung zum SilvrettAtelier Montafon im Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis

Ein halbes Jahr nach dem SilvrettAtelier Montafon wird eine Auswahl der dort entstandenen Werke in einer Ausstellung präsentiert. Im Künstlerhaus in Bregenz findet sich ab dem 24. Februar eine spannende Mischung unterschiedlicher Ausdrucksformen denen sich die acht internationalen Künstlerinnen und Künstler gewidmet haben.

Inspiriert von den hohen Gipfeln der Silvretta und der frischen Bergluft entstanden im vergangenen Sommer auf 2.010 Metern Höhe beeindruckende Kunstwerke. Auf der Versettla richteten sich die Kunstschaffenden in der Nova Stoba ihre Ateliers ein und ließen ihrer Kreativität freien Lauf. „Die Kraft, die das Symposium in sich trägt, wird in den Werken aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar und ist das Ergebnis fruchtbarer schöpferischer Prozesse, geprägt durch die Urkraft, die in der Gebirgswelt des Montafon wohnt“, resümiert Dagmar Lang, Obfrau des Kunstforums Montafon als Veranstalter.

Fragil und doch stark

Das SilvrettAtelier Montafon 2016 war überschattet vom Tod des Künstlers Karl-Heinz Ströhle, der bei einer Wanderung verstarb. In der Annahme, dass dies ganz im Sinne des Verstorbenen ist, führten die Künstlerinnen und Künstler das Symposium fort. „Karl-Heinz Ströhle hinterließ uns nicht nur die Erinnerung an die wertvolle Zeit mit ihm, sondern auch zwei beeindruckende Werke“, so Projektleiter und Künstler Roland Haas.

Zum einen fertigte er aus seinem Lieblingsmaterial – Federstahl – eine fragile und doch starke Skulptur, die wie ein tibetischer Gebetsbau die Bergkette krönte. Zum anderen schuf er eine großformatige Zeichnung mit schwarzer Ölfarbe auf Leinwand. Außerdem realisierte er mithilfe der Kolleginnen und Kollegen aus Schneestangen ein überdimensionales Mikado-Spiel auf der Terrasse der Nova Stoba,

Von Skulptur bis Holzschnitt

Auf Einladung von Montafon Tourismus, dem Stand Montafon und der Silvretta Montafon machte sich auch Alan Storey aus Kanada auf den weiten Weg nach Vorarlberg. In der Werkstatt des Bergrestaurants erschuf er eine Räderwerk-Skulptur, die das Ineinander-Wirken von Mensch, Natur und Technik vor Augen führt.

Mit einer der ältesten Drucktechniken, dem Holzschnitt, beschäftigte sich die Österreicherin Lena Göbel. Entstanden sind an asiatisches Masken-Theater erinnernde Drucke von Wesen in traditioneller Montafoner Tracht mit Murmeltierköpfen. Der Schwarz-Weiß-Fotografie widmete sich Christoph Grill. In seinen Werken spürte er den grafischen Strukturen von Gebirgszügen nach. Die Schärfe der Bilder bekommt eine fast haptische Reliefstruktur oder wird zur eigenständigen grafischen Bildlösung.

Eier wie Muscheln im Meer ließ Elke Maier an einem Felsen im Hochgebirge wachsen. Jeden Tag machte sie sich dafür auf den Weg zu der von ihr auserwählten Felswand und verdeutlichte damit die hybride Verbindung von Stärke und Zerbrechlichkeit im Ablauf der Zeit. Wie orientieren wir uns? Wohin gehen wir? Diese Fragen wirft die Arbeit von Maria Anwander auf. Sie arbeitete dafür mit vorgefundenen Dingen wie Wegmarkierungen, deren Entwendung die Leitsysteme der Menschen in Frage stellt.

Das letzte Aufbäumen des Lebens einer Libelle zeichnete Alfredo Barsuglia auf. Außerdem machte er sich mittels Fotografie auf die Suche nach neuen rätselhaften Bildern im Bergrestaurant. Projektleiter und Künstler Roland Haas widmete sich in einem Atelier der Malerei. Neben Bildern unter dem Titel „Baustelle Vermieltal“ fertigte er zwei Aquarelltagebücher über den gesamten Zeitraum des SilvrettAteliers 2016.

Katalog zur Ausstellung

Die Ausstellung zum SilvrettAtelier Montafon wird am 24. Februar 2017, um 20 Uhr, eröffnet. Neben Alan Storey, Maria Anwander, Alfredo Barsuglia, Lena Goebel, Christoph Grill, Elke Maier und Roland Haas wird auch Sabine Gruber, die Lebensgefährtin des verstorbenen Karl-Heinz Ströhle anwesend sein. Als Vernissagerednerin konnte Maria Bußmann, Künstlerin, Philosophin und Teilnehmerin des SilvrettAteliers 2004, gewonnen werden. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Vom 29. September bis 21. Oktober 2017 sind die Highlights dieser Ausstellung im Kunstforum Montafon zu sehen.

Fakten:

Ausstellung SilvrettAtelier Montafon 2016

25. Februar bis 26. März 2017, Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis, Bregenz

Ausstellungseröffnung: Freitag, 24. Februar 2017, 20 Uhr

Führung durch die Ausstellung mit Roland Haas: Dienstag, 7. März 2017, 17 Uhr

Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag & Feiertag 11 bis 17 Uhr

 

VORSCHAU: Ausstellung Kunstforum Montafon, Schruns: 29. September bis 21. Oktober 2017

News Image